Der Rettungsschwimmer – Die Rolle der Rettungsschwimmer

 

Ausgebildet vom italienischen Schwimmverband, FIN, ist er der Spezialist, der die Sicherheit der Teilnehmer im Schwimmbecken, bei Meerbadeanlagen und Seebäder; gewährleistet. Er ist erfahren in den Hilfsmaßnahmen, die in gefährlichen Situationen im Wasser sind.

 

Seine spezifischen Funktionen sind:

  • Vermeidung von Unfällen im Wasser mit einer sorgfältigen und intelligenten Überwachung. Sollte ein Unfall passieren ist er beauftragt die Rettungstechniken anzuwenden und er gibt Erste Hilfe mit den im Kurs erworbenen Techniken.
  • Er überwachtet die Badeaktivitäten der Teilnehmer im Schwimmbad wie die Einhaltung des Anorndnung der “Capitaneria di Porto” und die Einhaltung des Reglement des Schwimmbades.
  • In regelmäßigen Abständen überprüft er die Chemie des Wassers in Schwimmbädern und die hygienischen Bedingungen der Umwelt

Durch die Fähigkeiten die er während der Ausbildung erworben hat, ist es ihm ermöglichet die geeignete Erste Hilfe Maßnahmen zu ergreifen. Auch im Fälle von Erstickung und Herzstillstand

 

Seine Arbeit erfordert die Bereitschaft sich mit der Öffentlichkeit zu befassen, die Fähigkeit, wachsam zu bleiben, selbst wenn (dank der vorbeugenden Wirkung) „nichts passiert“, sowie seine Entschlossenheit und Know-how in Notsituationen zu demonstrieren.

  • Hat die schwere Verantwortung die Sicherheit der Badegäste gewährzuleisten: er haftet persönlich sowohl in zivilen und strafrechtlichen Gegebenheiten.
  • Er hat die Aufgabe, die beste körperliche Fitness und technische Fähigkeit, mit ständiger Weiterbildung und regelmäßigen technischen Schulungen zu halten

Entsprechende Gesetze und ministerielle Rundschreiben sehen die Figur Rettungsschwimmer vor und stellen ihre Anwesenheit zwingend in jeder Badeanstalt die für die Öffentlichkeit geöffnet ist.